California Transparency in Supply Chains Act of 2010 Disclosure and 2018 Fiscal Year Statement under the Modern Slavery Act 2015

Die John Bean Technologies Corporation (JBT) hat sich zum Ziel gesetzt, der führende Anbieter von erstklassigen, unternehmenskritischen Technologielösungen für die Lebensmittelverarbeitungs- und Luftverkehrsindustrie zu sein. Wir können unsere Vision nur verwirklichen, wenn wir unsere Geschäfte auf ethische Weise führen. JBT verfügt über einen strengen ethischen Verhaltenskodex, der im Leitfaden für ethisches Verhalten (One JBT Guide to Ethical Conduct (Guide to Ethics)) niedergelegt ist.

Wir erwarten von unseren Mitarbeitern und Lieferanten, dass sie die entsprechenden Bestimmungen unseres Ethik-Leitfadens wörtlich und sinngemäß befolgen. Der Verhaltenskodex für Lieferanten von JBTbeschreibt für unsere Lieferanten das ethische Verhalten, das wir von unseren Lieferanten erwarten, und erwartet von ihnen, dass sie alle geltenden Gesetze einhalten. Da wir diese Erwartung haben, verlassen wir uns darauf, dass unsere Lieferanten das Nötige tun, um unethische Arbeitspraktiken in ihren Lieferketten auszumerzen.

Dementsprechend setzt JBT keine Drittpartei ein, um das Risiko von Menschenhandel und Zwangsarbeit in seinen Lieferketten zu bewerten und anzugehen; JBT führt keine unabhängigen, unangekündigten Audits bei seinen Lieferanten durch, um zu bewerten, ob sie unsere Erwartungen an ethische Arbeitspraktiken einhalten; und JBT verlangt von seinen Lieferanten keine Bescheinigung, dass die in unseren Produkten verwendeten Materialien den Gesetzen gegen Menschenhandel und Zwangsarbeit entsprechen. Und obwohl JBT über Standards und Verfahren verfügt, um sicherzustellen, dass seine Mitarbeiter den Ethik-Leitfaden einhalten, verfügt JBT nicht über spezifische Standards und Verfahren, um sicherzustellen, dass seine Lieferanten und Auftragnehmer die Erwartungen von JBTan ethische Arbeitspraktiken erfüllen.

Schließlich erhalten die Mitarbeiter von JBT zwar regelmäßig Schulungen zum Ethik-Leitfaden, aber JBT bietet keine routinemäßigen Schulungen zu den Themen Menschenhandel und Zwangsarbeit an. Diese Erklärung wird gemäß dem California Transparency in Supply Chains Act von 2010 und Abschnitt 54(1) des Modern Slavery Act 2015 abgegeben und stellt unsere Erklärung zu Sklaverei und Menschenhandel für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr dar.